Abhörstation Berliner Teufelsberg – Teil des NSA Spionagenetzes Echelon

Ein ganz besonderes Abenteuer ist die Begehung der ehemaligen Abhörstation Berliner Teufelsberg, an dem Platz wo einst die Amerikaner und Briten den Funkverkehr der Oststaaten belauschten.



Die Besucher erfahren von den Experten und Zeitzeugen alles Wissenswerte rund um die hauptsächlich von der National Security Agency (NSA) betriebene Abhörstation Berliner Teufelsberg, die als Teil des weltweiten Spionagenetzes Echelon diente. Zu hören gibt es zudem alles über die bewegende Geschichte des 120m hohen Teufelsbergs, von der Kaiserzeit bis heute. Was die Führung so besuchenswert macht, ist aber nicht nur die langsam von der Natur zurück eroberte Bauruine. Allein die einzigartigen Streetart Bilder und Graffitis, die sich über Jahrzehnte angesammelt haben, verleihen dem Ort einen ganz eigenen Charakter.

Ausblick von der Abhörstation Berliner Teufelsberg

Zum Abschluss der Tour, auf dem Gipfel der Anlage erwartet die Besucher zum krönenden Abschluss ein absolut spektakulärer Blick über Berlin und Brandenburg.
Kinder sollten zu dieser Führung nicht unbedingt mitgenommen werden, da die Ruine der Abhörstation der NSA sehr baufällig und zum Teil nicht gesichert ist.

Öffnungszeiten

Eintritt:
Mo – So von 10 Uhr – 21 Uhr
(Der Zugang wird ab 60 Min. vor dem Sonnenuntergang verwehrt.)

Sonderöffnungszeiten für Gruppen, Firmen und Schulen nach Vereinbarung.
Führungen gibt es während der Öffnungszeiten Stündlich.

Historische Führungen:
Sa. und So. 13.00 Uhr

Stille Begehungen:
Mo. – So. ab 10 Uhr stündliche, außer zu den Zeiten der historischen Führung.

Preise

Historische Führung
Dauer ca. 90 Minuten Preis: 15€ p.P

Stille Begehung
Dauer ca. 60 Minuten Preis 7€ p.P

Abhörstation Berliner Teufelsberg
Teufelsseechaussee 10
14193 Berlin
0171 3831666


clock61 clock61


Anfahrt:
clock61 clock61S Heerstr




Header: © newthinking communications / CC BY-SA 2.0

Author: Kallinski1

Share This Post On