Berlin Schwimmbad-Tipps: Ratschläge für Berliner Badeseen und Schwimmbäder

Damit Sie sich gut gewappnet zum kühlen Nass in Berlin begeben können, finden Sie hier Berlin Schwimmbad-tipps, Beachtenswertes und Ratschläge für Berliner Badeseen Freibäder und Schwimmbäder.

Wie jede Stadt in jedem Land, so hat auch Berlin seine Baderegeln und Eigenheiten, die Sie beachten sollten. Um zu verhindern, dass Sie ein Bußgeld für Ihren Hund bekommen, ungewollt an einem Nacktbadestrand landen oder den Tag damit verbringen einen schönen Liegeplatz zu suchen, haben wir nachfolgend ein paar Ratschläge zusammengefasst. Zusätzlich haben wir noch ein paar allgemeingültige Berlin Schwimmbad-Tipps aufgelistet.

Berlin Schwimmbad-Tipps und Ratschläge

Uhrzeit

Generell gilt an fast allen Orten weltweit die gleiche Faustregel, wer zuerst kommt, malt zuerst, das gilt natürlich auch für Berlin. Egal ob im Strandbad Wannsee, am Badesee Krumme Lanke oder dem Freibad Wilmersdorf es ist sinnvoll früh vor Ort zu sein, um sich einen guten Platz zu ergattern. Wer nicht unbedingt den ganzen Tag in der prallen Sonne brutzeln möchte, sollte bei der Wahl einplanen, wohin die Sonne im Laufe des Tages wandert, um den Schattenfall der Bäume und Sträucher voraussehen zu können.

Platzwahl

Meistens sind Strandabschnitte an Badestränden und Liegewiesen in Frei- und Strandbädern so angeordnet, dass Familien mit Ihren Kindern in einem eigenen Bereich liegen, genauso haben Jugendliche und junge Erwachsene sich häufig eine Ecke auserkoren. Beide Gruppen sind meist unschwer an einem gewissen Laustärkepegel zu erkennen. Sollten Sie also nicht zu einer dieser Gruppen zählen und möchten Sie eine ruhige Zeit verbringen, ohne sich ständig beschweren zu müssen, dann gibt es einen ganz einfachen Tipp, meiden Sie diese Ecken und suchen Sie sich einen Platz, der offensichtlich mit älteren oder lesenden Besuchern bevölkert ist. Wer besonders clever ist, nimmt sich ein Schlauchboot mit Sonnenschirm mit und löst somit alle Probleme auf einmal. Dies funktioniert natürlich nur an Badeseen.

Frei Körper Kultur (FKK)

Für Freunde der Freikörper Kultur oder auch FKK ist Berlin sicherlich einer der Hotspots, denn die meisten Strandbäder wie das Strandbad Müggelsee, Badeseen, wie die Krumme Lanke und Hallenbäder wie das Stadtbad Neukölln, haben einen ausgewiesenen FKK Bereich oder spezielle Nacktbadetage. Ungewöhnlich ist es auch nicht fernab dieser ausgewiesenen Badestellen nackt badende Menschen zu sehen. Berliner sind solch einen Anblick gewohnt und viele sind auch selber damit aufgewachsen. Da diese Toleranz aber nicht jedem in die Wiege gelegt wurde, sollten Sie außerhalb der FKK Bereiche damit rechnen den einen oder anderen abfälligen Blick zugeworfen zu bekommen.

Mehr Informationen über Nacktbademöglichkeiten in Berlin finden Sie hier

Hygiene

Was Sie grundsätzlich bei einem Schwimmbad Besuch dabei haben sollten, sind Badelatschen. Insbesondere in Duschen und Toiletten fängt man sich relativ einfach einen Fußpilz ein. Solch ein unerfreuliches Erlebnis lässt sich ganz einfach mit geeignetem Schuhwerk vermeiden. Badelatschen sorgen zudem bei den rutschigen Böden für mehr Trittsicherheit.

Hunde

Wer seinen Hund mit zum Badesee mitbringen möchte, sollte sich das zweimal überlegen, denn dieses Thema erhitzt aktuell die Gemüter der Befürworter und Gegner. Nach aktuellem Stand des neuen Hundegesetzes dürfen Hunde nämlich generell nicht mehr an Badestellen mitgenommen werden, es sei denn, es handelt sich um eine Hundebadestelle wie die am Grunewaldsee. Wer also nicht permanent angepflaumt werden oder ein Bußgeld riskieren möchte, verwirft diese Idee am besten und geht direkt zu einer Hundebadestelle oder in ein Hundeauslaufgebiet.

Müll

Wer auch den nächsten Besuch ohne eine ständige Geruchsbelästigung oder auf Kronkorken und Zigarettenstummeln sitzend verbringen möchte, dem sei es angeraten seinen Müll nach dem Besuch in einem der Mülleimer zu entsorgen.

Vorsicht Taschendiebe

Taschendiebe treiben gerne an Plätzen ihr Unwesen, wo viele Touristen oder unachtsame Menschen sind. Im Schutze der anonymen Masse, bekommt selten einer mit, wenn ein Taschendieb sich an fremdem Eigentum bedient. Um sicherzugehen, dass Ihnen kein großer Schaden entsteht, falls es Sie erwischen sollten, sollten Sie möglichst nur das an Wertgegenständen dabei haben, was Sie wirklich benötigen. Fragen Sie am besten andere Besucher, ob Sie ein Auge auf Ihre Sachen werfen können, wenn Sie ins Wasser gehen, und lassen Sie Ihr Handy nicht offen herumliegen.

Bildnachweise:
Berlin Schwimmbad-Tipps/Header © shirlyn-tze „Header“ / CC BY 2.0

Author: Kallinski1

Share This Post On