Gedenkstätte KZ Sachsenhausen – Einer der schrecklichsten Orte der NS-Zeit

Die Gedenkstätte KZ Sachsenhausen ist einer der traurigsten und schreckenerregendsten Orte in welchem die Geschehnisse der Nazi Zeit ausführlich aufgearbeitet werden.



Es ist eines der bekanntesten Konzentrationslager der NS-Zeit, denn hier wurden nicht nur 200 000 Menschen eingesperrt und Zehntausende ermordet, es diente auch als Ausbildungslager für KZ Kommandanten und Wachpersonal und nahm dadurch im NS-Machtbereich eine Sonderrolle ein. Nach der Befreiung von sowjetischen Soldaten diente das KZ Sachsenhausen noch bis 1948 als Gefangenenlager.

Die Gedenkstätte KZ Sachsenhausen Dauerausstellungen

Bestmöglich aufgearbeitet dokumentiert das Museum auf dem riesigen Gelände der Gedenkstätte KZ Sachsenhausen in 10 Dauerausstellungen die Ereignisse, die sich hier zugetragen haben. Die zahlreichen, teilweise wieder aufgebauten Baracken, bieten einen direkten Einblick in den schrecklichsten Teil deutscher Geschichte.

Die Gedenkstätte befindet sich in Oranienburg, nördlich von Berlin und ist mit der S-Bahn und anschließend mit dem Bus zu erreichen. Bitte beachten Sie beim lösen Ihresr S-Bahn-Karte, dass Oranienburg im Tarifbereich C liegt.

Öffnungszeiten

Montag – Sonntag
08:30 – 18:00 Uhr

Eintrittspreise

Der Eintritt ist kostenlos.

Audioguides können für 2,- € ausgeliehen werden.



Gedenkstätte KZ Sachsenhausen
Straße der Nationen 22
16515 Oranienburg
03301 2000

clock61 clock61


Anfahrt:
clock61 clock61S Oranienburg



Header: © David Forsman / CC BY 2.0

Author: Kallinski1

Share This Post On