Der Große Tiergarten – Die Grüne Lunge Berlins

Ähnlich wie der Central Park von New York oder der Hyde Park in London, so ist der 210 Hektar Große Tiergarten das Grüne Herz von Berlin.



Der Große Tiergarten – Umgeben von Sehenswürdigkeiten

Der gigantische Park wirkt wie eine Insel in der Mitte der Stadt und lädt nicht nur zum sonnen und entspannen ein sondern auch zum Ballspielen grillen und spazieren Während des Sommers erklingt hier an jedem Sonntag das Glockenspiel des viertgrößten Carillon der Welt mit seinen 68 Glocken, dass anlässlich der 750 Jahr-Feier Berlins im Tiergarten errichtet wurde.

Hinweise

Unabhängig von den vielen Bäumen und Grünflächen, gibt es im Tiergarten auch viele versteckte Sehenswürdigkeiten die bei einem entspannten Tagesspaziergang erkundet werden wollen. Hierzu zählen insbesondere im südlichen Bereich des Tiergartens: Kleine Brücken, Mahnmale, und der um einen Teich angelegte Englische Garten.

Im südlichen Bereich des Tiergartens sind Mahn- und Denkmale von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg, die Gedenkstätte Deutscher Widerstand die Luiseninsel und der Neue See besonders zu empfehlen.

Im Norden befindet sich das Carillon mit seinen 68 Glocken, das Haus der Kulturen der Welt der zuvor erwähnte Englische Garten und das sowjetische Ehrenmal.

Um den Tiergarten herum befinden sich auch zahlreiche besuchenswerte Sehenswürdigkeiten, die man wunderbar mit einem Spaziergang durch den Tiergarten kombinieren kann. Dazu zählen der Berliner Zoo, der Kurfürstendamm, das Schloss Bellevue, die Siegessäule, der Reichstag und die Gegend um das Brandenburger Tor.

Geschichte

Das ursprünglich von den Kurfürsten von Brandenburg genutzte umzäunte Jagdrevier wurde aufgrund der wachsenden Bevölkerung mit der Zeit, immer weiter eingeschränkt, bis 1741 Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff von Friedrich II den Auftrag erhielt die Anlage zu einem „Lustpark für die Bevölkerung“ zu entwickeln, den Tiergarten

tiergarten-nachkriegszeit-bild1818 erhielt Peter Joseph Lenné, der auch für die Planung des Lustgartens verantwortlich war den ersten Auftrag der Umgestaltung. Hierbei entstand ein Landschaftspark nach englischem Vorbild, der bis ins 20. Jahrhundert nahezu unverändert bestehen blieb. Lenné achtete auch darauf Elemente seines Vorgängers beizubehalten.

Im Zweiten Weltkrieg wurde der Große Tiergarten schwer beschädigt und aufgrund von Brennholz Mangel in den Nachkriegsjahren fast kahlgeschlagen. Von den ehemals 200.000 standen etwa noch 700 Bäume. Die Wiederaufforstung begann im Rahmen eines Notstandprogramms 1949 und konnte nur durch Baumspenden und Patenschaften aus dem ganzen Bundesgebiet realisiert werden.

Aufgrund der Isolation vom Umland durch die Berliner Mauer war der Tiergarten insbesondere zwischen 1961 und 1989 ein wichtiges Erholungsgebiet für die eingeschlossenen West Berliner

Öffnungszeiten

Rund um die Uhr geöffnet



Dee Große Tiergarten
Straße des 17. Juni
10557 Berlin

clock61


Anfahrt:
clock61 clock61S Tiergarten

Header: © Marco Cairo / CC BY 2.0

Author: Kallinski1

Share This Post On