Kreuzberger Prinzessinnengärten – Urban-Gardening mitten in Berlin

Eines der größten und bekanntesten Urban-Gardening Projekte in Berlin heißt Kreuzberger Prinzessinnengärten und ist eine kleine grüne Oase auf einem ehemaligen Brachgelände, unweit des Moritzplatzes.



An diesem wunderschönen Ort in Kreuzberg kann jeder Besucher Pflanzen, gießen, säen und immer wieder etwas Neues dazu lernen.

Neben der riesigen Vielfalt, bestehend aus Gemüse, Blumen und Kräutern, die selber geerntet werden oder im Verkaufscontainer gekauft werden können, kann man auch das schöne Garten Café besuchen. Dieses bietet immer ein tolles mittags Menü an und man braucht eigentlich nicht extra zu erwähnen, dass alles, was hier angeboten wird, 100% Bio und komplett Pestizid frei ist aber ja, das ist es. Zudem findet jeden zweiten Sonntag auch der Kreuzboerg Flowmarkt im Prinzessinnengarten statt.

Die Kreuzberger Prinzessinnengärten als Begegnungsstätte

Das aus Eigeninitiative und ohne Fördermittel entstandene Projekt, wurde speziell dafür geschaffen, Menschen aus verschiedenen Kulturen zu vereinen und eine Garten-Gemeinschafts-Begegnungsstätte zu schaffen, die nicht nur bildet, sondern auch den Austausch ermöglicht.

Kurzgefasst sind die Kreuzberger Prinzessinnengärten ein toller Ort, um im Sommer zu entspannen und seinen Grünen Daumen freien Lauf zu lassen.

Öffnungszeiten

Bei gutem Wetter ist der Garten täglich ab 10 Uhr geöffnet.

Die Öffnungszeiten des Informations- und Verkaufscontainers sind:
Montag – Samstag von 11:00 bis 18:00 Uhr

Das Gartencafé ist täglich ab 11:00 Uhr geöffnet

Die Gartenküche bietet täglich Mittagessen ab 12:30 an.



Kreuzberger Prinzessinnengärten
Prinzenstrasse 35 – 38
10969 Berlin
0176 24332297

clock61 clock61


Anfahrt:
clock61clock61U Moritzplatz

Header: © Ben Garrett / CC BY 2.0

Author: Kallinski1

Share This Post On