Museumsdorf Düppel – Experimentelle Archäologie in Berlin Zehlendorf

Das Museumsdorf Düppel in Berlin Zehlendorf wurde mit dem Ziel gegründet das tägliche Leben eines gesamten Dorfes vor 800 Jahren darzustellen.



Das Programm des Museumsdorfes dient nicht nur der Aufklärung, es animiert die Besucher zum Riechen, Hören, Schmecken und Mitmachen. Von jung bis alt kann sich hier jeder aktiv am Körbeflechten, Schmieden, Weben und dem Herstellen von Honig versuchen. Im Museumsdorf Düppel bekommt man eine greifbare Vorstellung davon, wie das Leben im Mittelalter wohl ausgesehen haben kann und zusätzlich jede Menge interessante und nützliche Informationen.

Museumsdorf Düppel – Mittelalter zum Anfassen

Neben den historischen Häusern, dem Töpferstand, der Schmiede und dem Backhaus gibt es auch bedrohte und rückgezüchtete Tierarten, wie das Düppeler Weideschwein und den Skudden, eine alte Schafrasse, zu sehen. Erkenntnisse, die aus dem Dorfleben gewonnen werden, werden regelmäßig publiziert, so dass das Museumsdorf Düppel nicht nur ein beliebtes Ausflugsziel, sondern auch ein anerkanntes Zentrum für experimentelle Archäologie ist.

Öffnungszeiten

Samstag, Sonntag und an Feiertagen
10-18 Uhr

Die Saison beginnt am 25.03. und endet am 16.10.

Eintrittspreise und Programm

Tageskarte
3,50 €

Ermäßigt
2,50 €

Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt

An jedem Sonn- und Feiertag gibt es um 11 Uhr eine Führung



Museumsdorf Düppel
Clauertstraße 11
14163 Berlin
030 8026671

clock61 clock61


Anfahrt:
clock61Fercher Str.




Header: © Fördererkreis des Museumsdorfes Düppel e.V.

Author: Kallinski1

Share This Post On