Museumsinsel – Unesco-Weltkulturerbe mitten in Berlin

Wer die Kulturelle Seite Berlins kennenlernen möchte sollte der Museumsinsel einen Besuch abstatten und viel Zeit mitbringen, denn es gibt viel zu sehen und zu entdecken.



Die Museumsinsel befindet sich mitten im Herzen Berlins an der Spree und gehört zu den imposantesten Museumseinrichtungen in Europa. 1999 wurde die Museumsinsel zum Unesco-Weltkulturerbe und wird seitdem ständig mit neuen Gebäuden wie zum Beispiel durch die James-Simon-Galerie (Grundsteinlegung erfolgte 2013) erweitert. Durch die Wiedervereinigung Deutschlands konnten die Museen unter der Federführung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz wieder zusammengebracht werden.

Kunst und Kulturauf der Museumsinsel

Zu den Prachtwerken der Museumsinsel zählen insbesondere das „Alte Museum“ welches griechische Kunst- und Kulturgeschichte bis zur römischen Zeit ausstellt und das „Neue Museum“ in welchem unter anderem die Büste der ägyptischen Königin Nofretete steht. Ein paar Schritte weiter lässt sich die Alte Nationalgalerie und das Bode-Museum, die Malereien und Skulpturen aus der Antike bis ins 18. Jahrhundert hinein beherbergen, bestaunen. Eine Berühmtheit ist auch das Pergamonmuseum, welches Kunst und Kultur Gegenstände aus archäologischen Grabungen in Vorderasien zur Schau stellt. Ein Highlight hier ist der rekonstruierte Pergamonaltar. Wer Kultur erleben will sollte diesen Ort ganz oben auf die Urlaubs must-see-Liste.

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten entnehmen Sie Bitte dem jeweiligen Museum.

Eintrittspreise

Die Eintrittspreise entnehmen Sie Bitte dem jeweiligen Museum.

Alte Nationalgalerie
Altes Museum
Bode-Museum
Neues Museum
Pergamonmuseum



Museumsinsel
Bodestr. 3
10178 Berlin
030 20905577

clock61


Anfahrt:
clock61 clock61
S Hackescher Markt




Header © János Balázs / CC BY 2.0

Author: Kallinski1

Share This Post On