Nikolaiviertel – Das älteste Wohnviertel Berlins direkt an der Spree

Das Nikolaiviertel im Bezirk Mitte ist Berlins ältestes Wohnviertel und eine kleine Welt für sich, mit einer Mischung aus historischen Fassaden und Neubauten direkt an der Spree.



Die sogenannte Keimzelle der späteren Doppelstadt Berlin-Cölln wurde im 2. Weltkrieg fast vollständig zerstört, 1987 wieder aufgebaut und ist nun eine Art Freilichtmuseum.

Die kleinen Gassen, die Nikolaikirche, die älteste Kirche Berlins, die Pferdekutschen, das Ephraim-Palais und die nachts beleuchtete Statue vom Heiligen Georg machen das Viertel zu einer der schönsten und romantischsten Gegenden Berlins mit etlichen Sehenswürdigkeiten. Hier kann man wunderbar spazieren gehen, die Architektur bestaunen und anschließend in einem der vielen urigen Restaurants und Kneipen eine Kleinigkeit essen oder trinken. Die kleinen eher speziellen Geschäfte in dieser Miniaturwelt eignen sich hervorragend für den Kauf von Mitbringsel für Freunde und Bekannte.



Nikolaiviertel
Am Nußbaum 3
10178 Berlin

clock61 clock61


Anfahrt:
clock61 clock61U Klosterstr.
clock61Nikolaiviertel

Header: © Oh-Berlin.com / CC BY 2.0

Author: Kallinski1

Share This Post On