Steglitz-Zehlendorf – Wohnsituation, Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten

Steglitz-Zehlendorf liegt im Südwesten Berlins und ist der mit Abstand grünste und seenreichste Bezirk der Hauptstadt.



Naturnahe Sehenswürdigkeiten in Berlin Zehlendorf

Insbesondere Zehlendorf trägt den Ruf der Bezirk der Wohlhabenden zu sein. Das mag auch teilweise zutreffen aber neben teuren Villenanwesen mit direktem Wasserzugang und teuren Eigentumswohnungen gibt es hier auch sehr viele Wohnungen, die auch für den Otto-Normalverbraucher bezahlbar sind.

Auch wenn es den Anschein erweckt aber auch von hier ist man dank einer guten Verkehrsverbindung schnell mitten im Zentrum der Stadt.
Neben dem Haus der Wannsee Konferenz und dem Alliierten Museum gibt es in Berlin Zehlendorf hauptsächlich naturnahe Sehenswürdigkeiten zu bestaunen. Dazu zählt das Weltkulturerbe die Pfaueninsel, das Museumsdorf Düppel, der Botanische Garten und der innerstädtische Bauernhof die Domäne Dahlem.

Einen der größten Reize dieses Bezirkes machen aber die Seen Krumme Lanke, Schlachtensee und Wannsee aus, die beliebte Ausflugsziele während der Sommer- und Wintermonate sind.

Einkaufen in der Schlossstraße Berlin Steglitz

Der Bezirk Steglitz ist hauptsächlich für die Einkaufsstraße „Schlossstraße“ und das Schlossparktheater bekannt. Hier sind die Mieten verhältnismäßig konstant und im Vergleich zu den Trend-Bezirken bezahlbar. Steglitz-Zehlendorf ist ein Bezirk mit hohem Potenzial an Lebensqualität und ist mit der FU in Berlin Dahlem einer der bekanntesten Universitätsstandorte in Berlin.


Aktivitäten in Steglitz-Zehlendorf:



© summerjane85 / pixabay.com