Tempelhofer Feld – Der größte Erholungs- und Erlebnispark Berlins

Seitdem das 335 Hektar große Tempelhofer Feld 2010 der Allgemeinheit zugänglich gemacht wurde, hat sich das Areal stetig weiter entwickelt und ist zu dem Berliner Erholungs- und Erlebnisort schlechthin avanciert.



Funsport auf dem Tempelhofer Feld

Die gefühlt endlos weite Rollbahn dient sämtlich erdenklichen Funsportarten als Ausübungsplatz. Es wird Fahrrad und Skateboard gefahren, gekitet, windgesurft und auch Jogger bahnen sich ihren Weg über die asphaltierten Wege. Für Ballsportler wurden mehrere Basketball- und Tennisplätze, ein Fußballplatz und ein Baseballfeld angelegt.

Hinweise

Im südlichen Teil der größten Parkanlage Berlins, gibt es die unterschiedliche Flora und Fauna Berlins komprimiert an einem Ort zu bestaunen. Aufgrund seiner Größe und der offenen Trocken-warmen Lebensräume des ehemaligen Flugfeldes, haben sich hier etliche Tier und Pflanzenarten etabliert, die anderswo keine Überlebenschance haben und dadurch auf der Roten Liste gefährdeter Arten gelandet sind.

Etwas abseits der von der Natur zurückeroberten Freiflächen bewirtschaften Hobby Gärtner einzelne Parzellen auf denen verschiedenste Pflanzen herangezogen und bestaunt werden können. Auch Hundebesitzer kommen auf ihre kosten, denn auf dem Tempelhofer Feld gibt es drei ausgewiesene Hundeauslaufgebiete. Insbesondere im Sommer finden hier auch zahlreiche Veranstaltungen auf dem statt dazu zählen fast wöchentliche Open-Air Partys und Sportveranstaltungen.

Geschichte

Ursprünglich wurde das von den Bauern als Großes Feld bezeichnete Areal als Ackerland genutzt, bis Kaiser Friedrich Wilhelm I. 1722 dieses als Militär-,Exzerzier und Paradeplatz umfunktionierte. 1828 kaufte das Militär das Feld auf und nutzte dieses auch weiterhin abgesehen von dem Westteil, der verpachtet und auf dem eine Pferderennbahn angelegt wurde. 1841 entstand an dessen Stelle eine Bahnstrecke und 1870 der Verladebahnhof des 1. Preußischen Eisenbahnregiments samt Übungsplatz und Kaserne.

1885 kam auf dem Tempelhofer Feld die neu gegründete Luftschiffer Abteilung unter,.Erfinder führten hier dem Militär ihre neuesten Flugentwicklungen vor und die ersten Luftaufnahmen Deutschlands wurden gemacht. Für 72 Millionen Mark kaufte die Gemeinde Tempelhof 1910 das Gelände. Der westlichen Teil sollte nun dicht bebaut werden. Um das Großprojekt finanzieren zu können wurde hierfür eigens eine Aktiengesellschaft gegründet. Das Vorhaben wurde abrupt mit dem Ausbruch des ersten Weltkrieges gestoppt.

1922 begann der Bau des Flughafen Tempelhofs, der nach einigen Erweiterungen während des zweiten Weltkriegs Fertiggestellt wurde und von 1940 an ausschließlich von der Rüstungsindustrie für den Bau und die Fertigung der sogenannten Sturzbomber genutzt wurde.Um die Produktion zu gewährleisten wurden Tausende Zwangsarbeiter auf das Gelände verschleppt und die Unterkünfte auf dem gesamten Feld errichtet.

Bedeutend war der Flughafen Tempelhof auch während der Berlin Blockade von 1948-1949. Hier starteten und landeten die Versorgungsflugzeuge um 90 Sekunden Takt. Der Flugverkehr wurde erstmals 1970 eingestellt, 1985 wieder freigegeben und 2008 wieder eingestellt. Nachdem das Gelände nicht der Öffentlichkeit freigegeben kam es zu Demonstrationen, denn es wurde befürchtet, dass die Fläche Privatisiert und Kommerzialisiert werden sollte. Das Tempelhofer Feld wurde letztendlich 2010 für die Öffentlichkeit freigegeben und mit dem Volksentscheid im Mai 2014 die Nichtbebauung vorerst gesichert.

Öffnungszeiten

Das Tempelhofer Feld ist täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet.
Die genauen Zeiten erfahren Sie hier

Eintrittspreise / Führungen

Der Parkeintritt ist kostenlos

12,- € Normalpreis
8,- € Ermäßigt (Schüler/ Studenten)
030-886 26 70 55 E-Mail



Tempelhofer Feld
Eingänge: Columbiadamm, Oderstraße, Tempelhofer Damm
12099 Berlin

clock61 clock61


Anfahrt:
clock61clock61U Platz der Luftbrücke

Header: © Björn Koblow

Author: Kallinski1

Share This Post On