Top 5 Sommer Aktivitäten in Berlin

Die Sonne lächelt vom Himmel, die Temperaturen steigen und die gute Laune der Menschen ist überall spürbar … es ist Sommer in der grünsten Stadt Europas, Berlin.

Entspannt, quirlig, laut, farbenfroh oder abgelegen, auch an den wärmsten Tagen des Jahres gibt es viel zu erleben und entdecken. Aber genau diese riesige Auswahl sorgt mal wieder für ein typisches Problem und zwar sich für die passende Aktivität zu entscheiden.

Um einen kleinen Überblick zu bekommen und das Ausschlussverfahren zu vereinfachen findet sich hier unsere Liste mit den Top 5 Sommer Aktivitäten in Berlin.

1. Abkühlen im blauen Nass


Wasser

An besonders heißen Sommertagen gibt es eigentlich nur eine Sache, die jeder möchte und das ist eine erfrischende Abkühlung im blauen Nass. Berlin bietet glücklicherweise mit seinen vielen Badeseen und Freibädern die perfekte Grundlage um diesen Wunsch wahr werden zu lassen.

Die beliebtesten Seen sind in Zehlendorf zu finden, namentlich die Krumme Lanke, der Schlachtensee und der Wannsee. Hier lässt sich der echte Urlaubsflair zwischen Bäumen am Sandstrand finden.

Für Sonnenanbeter, die lieber einen Pool mit Sprungturm oder als Familie ein Kinderplanschbecken suchen, öffnen sich die Pforten etlicher toller Sommerbäder für einen schmalen Taler.
Hierbei sind das Locho Bad in Wilmersdorf, das Prinzenbad in Kreuzberg und das Olympiaschwimmbad die richtigen Anlaufstellen. Kurzum kann man sagen, jeder Bezirk hat zumindest ein Freibad, dass seinem Namen alle Ehre macht.

Auch für diejenigen, die eine etwas szenigere Location suchen, mit Dj und chilligen Beats, gibt es natürlich die passenden Orte. Hierbei sollte das Badeschiff an der Spree oder der Haubentaucher auf dem RAW Gelände angesteuert werden.

Bild: Allie_Caulfield / CC BY 2.0

2. Parties im freien – Open-Airs in Berlin


Open-Air-Berlin

Einer Vorteile für Party Gänger im Sommer ist: Es ist warm und dadurch wird das in der Schlange stehen vor einem Club wesentlich erträglicher, anstatt bei klirrender Kälte im Winter halb zu erfrieren. Ein weiterer ist, dass die Außenbereiche der Veranstaltungsorte wie dem Chalet oder dem Sisyphos zum Leben erwachen und man dort, das gute Wetter genießen und im freien bis in die Morgenstunden Tanzen kann.

Sobald das Thermometer steigt, tauchen aber auch überall wie aus dem nichts, organisierte und spontane Open-Air-Partys und Festivals auf. Eine gute Anlaufstelle um solche Veranstaltungen zu finden ist die Facebook Seite Open-Airs-Berlin. Hier finden sich regelmäßig Tipps, wo diese stattfinden.

Bild: m.a.r.c. / CC BY-SA 2.0

3. Entspannen im Grünen


Grünanlagen

Wie schon bei 1. erwähnt, ist Berlin die grünste Stadt Europas, also liegt es nahe sich eine Decke, Fußball und Picknickkorb zu schnappen und sich schnellst möglich an das nächst gelegene grüne Fleckchen zu begeben. Durch die große Auswahl der Parkanlagen und Gärten in Berlin kann man sich zwischen Parkanlagen mit vielen oder wenigen Menschen entscheiden.

Wer auf der Suche nach einem Ort ist, wo Menschen aus allen Kulturen und Gesellschaftsformen der Sonne frönen oder auch mal ein Dj neben sich verrenkenden Yogis auflegt, der ist wohl im Görlitzer Park, dem Tempelhofer Feld oder dem Mauerpark an der richtigen Adresse.

Abgeschiedenheit und Ruhe lässt sich am besten außerhalb der Trendbezirke finden. In Zehlendorf ist die Parkanlage Fischtal nahe dem U Bahnhof Onkel-Toms-Hütte quasi um die Ecke der Krumme Lanke ein absoluter Geheimtipp. In Wilmersdorf lässt es sich wunderbar auf Wiesen, inmitten von Feldern, Pferden, Schweinen und Schafen in der Domäne Dahlem, einem Freilandmuseum mit Bauernhof Flair entspannen. Wer den Schlosspark Charlottenburg besucht, kann sich sogar vor Ort einen Picknick Korb zusammenstellen lassen und an dem Ort verweilen, der einst nur Königin Sophie Charlotte und ihrem adeligen Anhang vorbehalten war.

Bild: Till Krech / CC BY 2.0

4. Stöbern und feilschen auf dem Flohmarkt


Flohmarkt

Berlin bietet in den wärmeren Monaten des Jahres viele Möglichkeiten im freien Dinge zu ergattern, von denen Sie bisher noch nicht einmal wussten, dass Sie diese benötigen werden, geschweige denn, dass diese existieren.

Flohmärkte bieten ein aufregendes außergewöhnliches Shopping Erlebnis und sollten auf einer Wochenend- to do Liste für Berlin ganz Weit oben stehen. Hier finden sich zwischen dem vielen Krims Krams tolle Mitbringsel für Freunde und bekannte und auch einzigartiges bei denen sich diese zukünftig die Frage stellen werden, wo diese denn gefunden wurden.

Welcher Flohmarkt in Berlin letztendlich der richtige ist, ist natürlich abhängig vom eigenen Geschmack und Interessen.

Wer auf Kunst, Antiquitäten, Bücher und Sammlerwaren aus ist, sollte sich auf den Weg zum Antikmarkt am Ostbahnhof und dem Antik und Buchmarkt am Bodemuseum machen. Hier gibt es unzählige Raritäten zu bestaunen und die Händler sind meist mit Leidenschaft bei der Sache, sodass man von Ihnen allerlei Zusatzinformationen bekommt und gefachsimpelt werden kann.

Kurios und hipper, mit einem Mix aus privaten Secondhand-Artikeln und Händler Waren in Kombination mit guter Musik und kleinen Snacks geht es auf dem Flohmarkt am Mauerpark dem Flohmarkt am Boxhagener Platz und dem Keuzboerg Flowmarkt zu.

Bild: abbilder / CC BY 2.0

5. Bierbank vs Strandliege


Strandbar vs Biergarten

Bei gutem Wetter sollte in Berlin der obligatorische Besuch eines Biergartens oder einer Strandbar auf keinen Fall verpasst werden. Chillige Atmosphäre im Liegestuhl mit Cocktail vs rustikale Bierbank mit erfrischendem Bier und Brezeln. Letztendlich bleibt es jedem selbst überlassen, wohin es geht. Für eines von beidem oder gleich beides sollte sich aber letztendlich entschieden werden, denn den Sommer im inneren einer Bar an sich vorbeiziehen zu lassen grenzt schon fast an Frevel.

Eine der ersten Adressen bei der Suche nach einer Strandbar ist der Holzmarkt Pampa, ein riesiger Openair Spielplatz für Erwachsene, wo inmitten von Sandhügeln am Ufer der Spree mit nächtlichem Lagerfeuer der Abend eingeläutet werden kann.
Echte Urlaubsatmosphäre mit Karibischem Flair inklusive jamaikanischem Bier und Reggae Musik ist im YAAM Beach zu finden.
Strand gibt es hier zwar nicht aber in der Strandbar Mitte kommt zwischen Palmen, Liegestühlen und der Tango Tanzfläche trotzdem ein sehr Sommerliches Gefühl auf.

Es gibt hunderte Biergärten über Berlin verteilt aber die, welche den Namen tatsächlich verdienen sind überschaubar. Daher nachfolgend in unseren Top 5 Sommer Aktivitäten in Berlin unser Best of der Biergärten von Berlin

Vorneweg steht der wohl schönste und traditionsreichste Biergarten, das Loretta am Wannsee. Hier gibt es nicht nur deftige Bayrische Speisen und leckeres Bier, sondern auch eine malerisch traumhafte Aussicht auf den Wannsee. Zudem sorgt das durchmischte Publikum für ein geselliges und nettes Miteinander. Nicht viel weniger schön ist der Biergarten Schleusenkrug mitten im Grün des Tiergartens, er punktet neben dem köstlichen Bier und der angenehmen Atmosphäre auch mit einer guten Erreichbarkeit. Zu guter Letzt auch wenn es natürlich viele weitere tolle Biergärten gibt, die hier zu finden sind, der Biergarten Golgatha, der etwas versteckt am Rande des Viktoriaparks in Kreuzberg zu finden ist.

Bild: Helpling Communication / CC0 1.0

Header/Top 5 Sommer Aktivitäten und Erlebnisse in Berlin: Robert Agthe / CC BY 2.0

Author: Kallinski1

Share This Post On